Accelerate Business | SEEBURGER Cloud Integration Services
B2B - Business Integration BIS Plattform Cloud

Eine Lyreco-Tochter setzt auf die agile Umsetzung einer perfekten Cloud-Migration

| | SVP, Global Analyst Relations and Business Development, SEEBURGER
Mit Cloud Diensten agil unterwegs

Im vergangenen Jahr stellten unsere US-Kunden APM Terminals, MoneyGram, Sysco und SEB in unserer SEEBURGER Integration Webcast Serie ihre digitalen Strategien und Cloud-Migrationen vor und veranschaulichten, wie SEEBURGER sie bei der Lösung ihrer komplexen Integrationsprobleme unterstützt hat.

Laut Gartner werden bis 2025 native Cloud-Plattformen die Grundlage für mehr als 95 Prozent der neuen digitalen Initiativen bilden – gegenüber weniger als 40 Prozent im Jahr 2021[1]. Deshalb setzen wir auch in diesem Jahr unsere Webcast-Reihe fort. Sie soll Entscheidungsträger aus Wirtschaft und IT sowie Fachexperten über Branchentrends und SEEBURGER Integrationslösungen – einer Symbiose aus unseren Produkten, Dienstleistungen und Mitarbeitern – informieren.

Am 26. Januar starteten wir das neue Jahr mit Episode 7, „Accelerate Business in the Cloud with Integration Services„, mit Jeffry Turfboer von Lyreco, dem europäischen Marktführer und drittgrößten Anbieter von Arbeitsplatzprodukten und -dienstleistungen weltweit.

Im Jahr 2021 erwarb Lyreco ein weiteres Unternehmen: die Geschäftsbereiche von Staples Solutions, einem führenden Anbieter von Arbeitsplatzprodukten, Dienstleistungen und Lösungen für kleine, mittlere und große Unternehmen in Europa[2]. Zur Unterstützung seiner „Cloud First“-Initiative migrierte das Unternehmen drei wichtige Geschäftsprozesse von zwei separaten Plattformen auf eine Self-Service-Plattform in der SEEBURGER Cloud.

Lyreco-Tochtergesellschaft senkt Kosten um 50 % dank Lyreco’s B2B-Cloud-First-Strategie

Vor fünfzehn Jahren beschloss eine Lyreco-Tochtergesellschaft, die SEEBURGER Business Integration Suite (BIS) als Integrationsplattform für B2B-Konnektivität einzusetzen.

Im Jahr 2020 traf das Unternehmen mit SEEBURGER eine weitere wichtige Plattformentscheidung. Nachdem man sich die Frage gestellt hatte: „Was sollte uns eine Integrationsplattform bieten?“ konzentrierte sich Jeffrys Team auf die Geschäftsprozessentwicklung und die Nutzenanalyse und identifizierte drei Hauptgeschäftsfaktoren – drei Funktionalitäten, die eine Integrationsplattform für ihre Cloud-First-Strategie bieten muss:

  • Self-Service-Funktionen zur Beschleunigung des Onboarding von Kunden und Geschäftspartnern
  • Wiederverwendbare, auf Templates basierende Konfigurationsmöglichkeiten zur Vereinfachung der Geschäftsabläufe
  • Konsolidierung von zwei Plattformen zu einer einzigen cloudfähigen Plattform zur Senkung der IT-Betriebskosten

Aufgrund der Anforderungen an die Cloud-First-Strategie entschied sich das Unternehmen für die SEEBURGER Cloud als Cloud-Integrationsplattform.

Im Jahr 2021 wurde Phase 1 der Implementierung und Konsolidierung in der SEEBURGER Cloud für drei wesentliche Bereiche erfolgreich abgeschlossen:

  • A2A-Geschäftsprozesse für die Integration ihrer ERP-Systeme mit anderen Systemen und Anwendungen
  • B2B-Geschäftsprozesse, die von über 250 Anbietern und Handelspartnern genutzt werden, um Produkte zu kaufen, zu erstellen, zu verkaufen und an Kunden zu liefern, einschließlich Preiskataloge und Versandbenachrichtigungen
  • Die SEEBURGER E-Invoicing-Lösung zur Umsetzung unterschiedlichster Vorschriften, Geschäftsprozesse und Regeln innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten über SAP Ariba

„Mit der SEEBURGER Cloud haben wir jetzt ein Cloud-Gateway. Das ist also ein zentraler Punkt, an dem sich unsere Kunden mit uns verbinden. Für uns ist das ideal, denn das bedeutet, dass wir im Backend alles ändern können, was wir wollen, ohne den Kunden ständig belästigen zu müssen, wenn wir zum Beispiel IP-Adressen ändern“, sagt Jeffry Turfboer, IT-Projektmanager bei Lyreco. „Durch die Nutzung des Cloud-Gateways haben wir im Backend wirklich freie Hand, um Änderungen nach eigenem Gutdünken vorzunehmen.“

Wie geht es weiter mit Lyreco und SEEBURGER?

Lyreco befindet sich aktuell mitten in Phase 2, in der SEEBURGER BIS in die SEEBURGER Cloud migriert wird. Mit dem Abschluss von Phase 2 erwartet Jeffry, dass Lyreco noch mehr Kosteneinsparungen erzielen und darüber hinaus von weitere Vorteilen profitieren wird:

  • Schnelleres Onboarding von Neukunden und B2B-Partnern mit mehr Self-Service- und auf Templates basierenden Funktionen
  • Schnellere und einfachere Integration und Anbindung unserer Kunden und B2B-Partner mit Tausenden verfügbarer Mappings und Dutzenden an SEEBURGER Connectors
  • Mehr Kontrolle über Geschäftsabläufe wie Onboarding, Informationsänderungen und andere, für die keine Support-Tickets mehr erforderlich sind
  • Erweiterung der Kenntnisse über digitale Technologien in den IT- und Geschäftsbereichen von Lyreco
  • Nachhaltiger Wandel zur Verringerung des CO2-Fußabdrucks

„Wir gehen davon aus, dass wir nach Abschluss von [Phase 2] noch mehr Kosten einsparen können“, so Jeffry. Im Rahmen von Phase 2 plant Lyreco, sein Supportmodell auf iPaaS umzustellen. „Mit der Umstellung auf iPaaS“, so Jeffry weiter, „erhalten wir noch mehr Self-Service- und Template-basierte Funktionen. Wir freuen uns sehr darauf, diese freizuschalten, was zu einer noch schnelleren Einbindung unserer neuen Kunden führen sollte. Hierdurch sollte außerdem eine noch einfachere Integration möglich sein, da wir dann Zugang zu allen verfügbaren Nachrichten und allen Konnektoren haben, die SEEBURGER bietet.“

Trends bei B2B-Cloud-Integrationsdiensten

APIs eröffnen neue B2B-Kanäle

Laut Gartner werden bis 2023 mehr als 50 % der B2B-Transaktionen über Echtzeit-APIs abgewickelt werden, im Vergleich zu herkömmlichen Ansätzen[3].

APIs werden bereits für die B2B/EDI-Integration verwendet, mitunter in Kombination mit Managed File Transfer (MFT). Die Verwendung einer Integrationsplattform, die sowohl B2B-, MFT– als auch API-Integration unterstützt, ist oftmals der beste Ansatz zur Integration von Partner-Ökosystemen für Lieferketten oder Finanzdienstleistungen über Unternehmensgrenzen hinweg. Indem Sie APIs in Ihre B2B-Strategie einbinden, ermöglichen Sie neue digitale Geschäftsmodelle und Echtzeitverfahren für den Dokumentenaustausch. Darüber hinaus treiben Sie das Prinzip „API First“ voran und machen bestehende Anwendungen und Systeme API-fähig.

SEEBURGER Cloud Integration Services können B2B-, MFT- und API-Prozesse unter Berücksichtigung aller Anwendungsfälle sowie jeglicher Komplexität und Kritikalität von Geschäftsprozessen verarbeiten.

SEEBURGER Cloud Integration Services für alle B2B-Anwendungsfälle
Abbildung 1: SEEBURGER Cloud Integration Services für alle B2B-Anwendungsfälle

Den gesamten Webcast „Accelerate Business in the Cloud with Integration Services“ können Sie als On-Demand-Version ansehen. Außerdem stehen die Präsentationsfolien und die Lyreco-Fallstudie sowie und weitere Webcasts On-Demand und zum Download bereit.

Die nächsten Webcasts dieser Reihe und andere Veranstaltungen finden Sie auf der SEEBURGER-Veranstaltungsseite. Wenn Sie Fragen zu den SEEBURGER-Integrationsmöglichkeiten haben, füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus.


[1] Gartner, “Top Strategic Technology Trends for 2022, 12 Trends Shaping the Future of Digital Business,” David Groombridge, 2021.

[2] Lyreco successfully acquires Staples Solutions‘ business operations in Central & Nordic Europe | Lyreco

[3] Gartner, “Use APIs to Modernize EDI for B2B Ecosystem Integration,” Mark O’Neill, William McNeill, June 11, 2019.

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?

Wir freuen uns hier über Ihre Nachricht.

Teilen Sie diesen Beitrag, wählen Sie Ihre Plattform!

Ulf Persson | SVP, Global Business Development

Ein Beitrag von:

In seiner Funktion als Senior Vice President, Global Analyst Relations and Business Development, ist Ulf für die weltweiten Beziehungen zu Analysten und die strategische Geschäftsentwicklung verantwortlich. Außerdem ist er zuständig für strategische Vertriebs- und Marketingstrategien, Technologie- und Marktinitiativen sowie Führungsaufgaben im Zusammenhang mit Integrationslösungen von SEEBURGER (Technologie, Plattform, Lösungen, Cloud-Integrationsdienste usw.). Ulf arbeitet in unterschiedlichsten vertikalen Branchen wie Finanzdienstleistungen, Automobilindustrie, Logistik, Energieversorgung, Retail, Konsumgüterindustrie und Fertigung. Er verfügt über mehr als 30 Jahre internationale Erfahrung in der Bereitstellung von Produkten und Lösungen für Integrationstechnologien (EAI, EDI, B2B, MFT, API usw.), Analytik und Big Data, Mobile- und Cloud Services, digitale Transformation und zahlreichen Brancheninitiativen. Bevor er im Oktober 2016 zu SEEBURGER kam, hatte er verschiedene globale Führungspositionen bei internationalen Anbietern von Business-Integrationstechnologie und Cloud-Services inne.