Harmonisierung der Customer Journey durch Integration
API-Management

Eine ganzheitliche Retail-Strategie bringt Ihre Vertriebskanäle zum Klingen

| | Vice President of OmniChannel Sales, SEEBURGER Inc
Harmonisieren Sie die Customer Journey mit einer integrierten Retail-Strategie.

Wenn Sie ein Konzert besuchen, haben Sie bestimmte Erwartungen. Harmonieren beispielsweise die verschiedenen Instrumente des Orchesters (wie Streicher, Holzbläser, Blechbläser und Schlagzeug) nicht miteinander, sind Sie vermutlich irritiert, ganz sicher enttäuscht. Genauso haben auch Kunden beim Einkauf gewisse Erwartungen. Harmonieren also Ihre Online- und Offline-Vertriebskanäle nicht miteinander, sind Ihre Kunden unzufrieden. Sie schreiben möglicherweise schlechte Kritiken oder kaufen gleich woanders ein.

Die Pandemie, da sind wir uns sicher einig, hat Unternehmen stark unter Druck gesetzt, der digitalen Nachfrage gerecht zu werden. Retailer gaben sich alle Mühe, ein konsistentes Markenerlebnis zu schaffen, um ihre Kunden während des gesamten Kaufprozesses zufriedenzustellen. Dies barg jedoch eine ganze Reihe von Herausforderungen.

Wenn Ihre Vertriebskanäle nicht harmonieren

Die meisten der heutigen Vertriebswege im Einzelhandel sind immer noch siloartig aufgebaut (Multichannel) und nicht nahtlos in alle Kanäle integriert (Omnichannel). Dadurch werden für Online-Kunden oft umständliche, unerfreuliche und enttäuschende Einkaufserlebnisse geschaffen, wie z. B:

  • der Online-Kauf von Produkten, die nicht in der Filiale zurĂĽckgegeben werden können,
  • die Feststellung, dass der Bestand in der Filiale nicht mit dem Online-Bestand ĂĽbereinstimmt,
  • keine Möglichkeit, Online-Bestellungen in der Filiale abzuholen,
  • das Anprobieren von Produkten in der Filiale, die dann online nicht erhältlich sind,
  • die Bitte an die Mitarbeiter in der Filiale, die Online-VerfĂĽgbarkeit ihrer Produkte sicherzustellen, wozu diese nicht in der Lage sind.

Eine ganzheitliche Retail-Strategie harmonisiert das Einkaufserlebnis

Um Online- und Instore-Kanäle zu harmonisieren oder zu verknüpfen, müssen Retailer weg von Multichannel-Modellen, bei denen Produktbewegungen und Kundendaten für jeden Kanal gesondert geführt werden (z. B. jeweils ein Kanal für mobile und stationäre Käufe, Katalogkäufe usw.) und hin zu einem Omnichannel-Modell, das zentralisierte Produkt- und Kundendaten für alle Kanäle bereitstellt. Ein harmonisiertes Omnichannel-Modell erfordert also eine ganzheitliche Retail-Strategie, die eine zentrale Integrationsplattform einschließt.

Doch, warum ist Integration wichtig? Ganz einfach: Ein Omnichannel-Modell erfordert die Zentralisierung aller Daten. Die Herausforderungen eines Omnichannel-Modells liegen darin, dass die verschiedenen Schritte des Kaufprozesses – Werbung, Preisgestaltung, Kauf, Bezahlung und Abwicklung – dezentralisiert oder über mehrere Systeme verteilt sind. Die Händler haben im Laufe der Jahre eine Vielzahl komplexer digitaler Ökosysteme aufgebaut, die zahlreiche Datenquellen, unterschiedliche Datentypen, unterschiedliche Protokolle, unterschiedliche Zielsysteme (Inventar, Produktinformationen, Treueprämien, Bestellsysteme, CRM usw.) sowie eine Reihe externer Partner wie Lieferanten und Distributoren umfassen.

Um dieses komplexe Ökosystem in einem Omnichannel-Modell zusammenzuführen, muss eine Integrationslösung mindestens die folgenden Merkmale aufweisen:

  • eine zentrale Integrationsplattform, die alle Datenquellen, Anwendungen und Zielsysteme schnell miteinander verbinden kann,
  • eine zentrale Integrationsplattform mit einem breiten Spektrum an Konnektoren fĂĽr alle Datentypen, Datenkommunikationsprotokolle und Anwendungen, egal, wo diese Anwendungen gehostet werden, ob On-Premises oder in der Cloud,
  • eine zentrale Integrationsplattform, die alle externen Partner, ob technisch versiert oder nicht, schnell anbinden kann,
  • eine zentrale Integrationsplattform fĂĽr eine durchgängige Sichtbarkeit aller Geschäftsprozesse und damit kĂĽrzere Reaktions- und Lösungszeiten im Falle von auĂźergewöhnlichen Ereignissen,
  • eine Low-Code/No-Code-Integrationsplattform, die ĂĽbermäßige Programmierkosten reduziert und die Time-to-Market verkĂĽrzt,
  • ein zukunftsfähiges Integrationsframework, das sowohl den heutigen als auch den sich ständig verändernden digitalen Rahmenbedingungen (wie Blockchain, KI, maschinelles Lernen usw.) gerecht wird.

Mit der Integrationsplattform von SEEBURGER können Retailer diese Anforderungen an die Omnichannel-Integration erfüllen. SEEBURGER Integration stellt sicher, dass Produkt- und Kundeninformationen als Teil Ihrer ganzheitlichen Retail-Strategie nahtlos über alle Kanäle hinweg fließen – online wie stationär. So können Sie ein harmonisches Einkaufserlebnis bieten, Ihre Ressourcen besser nutzen sowie Unstimmigkeiten zwischen den einzelnen Kanälen vermeiden, die sich am Ende negativ auf das Kundenerlebnis auswirken würden.

Mit Integrationslösungen von SEEBURGER profitieren Retailer von den folgenden Vorteilen:

  • schnelles und zuverlässiges Abwickeln von Lieferungen ab Lager,
  • umfassende plattformĂĽbergreifende Integration in Back-End-Systeme (Bestellungen, Lager, Transport, Produktmanagementsysteme usw.),
  • verbesserte Datentransparenz und Ăśberwachung Ihrer Geschäftstransaktionen,
  • geringere Gesamtkosten fĂĽr die Integration.

Bleiben Sie dran! Mein nächster Beitrag So schöpfen Sie mit API-Integration das volle Potenzial einer harmonisierten Retail-Strategie erscheint in Kürze. Weitere Informationen finden Sie auf unsere Retail-Seite.

SEEBURGER macht komplexe Verbindungen zwischen Clouds, Anwendungen und Menschen ganz einfach, damit Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können. Ob Sie geschäftskritische Daten teilen möchten, Entscheidungen in Sekundenschnelle treffen müssen oder Ihren Aufwand skalierbar machen wollen. All dies ist möglich, mit Integrationslösungen von SEEBURGER – einer Synthese aus unserer Technologie, unseren Services und unseren Mitarbeitern – mit dem alleinigen Ziel, Ihr Business zu beschleunigen.

Whitepaper (EN)

5 Reasons Why You Need Harmonized Retail Connections!

⤓ Download

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?

Wir freuen uns hier ĂĽber Ihre Nachricht.

Teilen Sie diesen Beitrag, wählen Sie Ihre Plattform!
Brent Tisdale

Ein Beitrag von:

Brent Tisdale ist Vice President für den OmniChannel-Vertrieb bei SEEBURGER Inc, einem weltweit führenden Anbieter von Business Integration Software. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung bei namhaften Unternehmen wie IBM und General Electric, wo er komplexe Geschäftsprozesse für viele Branchen wie Retail, CPG und Discrete Manufacturing optimiert hat. Während seiner Zeit bei GE erwarb er den Six Sigma Greenbelt. Dieses Wissen setzt er ein, um ein tiefes Verständnis der Herausforderungen von Geschäftsprozessen und der vorgeschlagenen Integrationsmöglichkeiten zu erhalten. Er war Co-Kapitän der Holiday Bowl Champions von 1979. Dies war das erste Bowl-Spiel, das die Football-Mannschaft der Indiana University (Bloomington) jemals gewann.