? E-Invoicing-Studie von SEEBURGER
E-Invoicing

E-Invoicing – SEEBURGER-Studie zur aktuellen Situation in Deutschland

| | Director Business Unit E-Invoicing/SAP&Web Prozesse, SEEBURGER AG
E-Invoicing – SEEBURGER-Studie zur aktuellen Situation in Deutschland

Wir haben eine  umfassende SEEBURGER-Studie zu aktuellen E-Invoicing-Themen erstellt. Seit dem 27.11.2020 sind einige Unternehmen verpflichtet, elektronische Rechnungen an die öffentlichen Einrichtungen in Deutschland zu versenden. Eine Studie, die SEEBURGER während der E-Invoicing „PLUS“ Herbst-Reihe 2020 unter den Teilnehmern aus mehreren hundert Unternehmen durchgeführt hat, ergab spannende Einblicke in die aktuelle Marktsituation. Die Ergebnisse vermitteln eine vielversprechende Aufbruchsstimmung hinsichtlich eines gesetzeskonformen und effizienten E-Invoicing. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Herausforderungen der Anbieter sowie eine detaillierte Analyse der Erwartungen zum Thema E-Invoicing.

E-Invoicing – hoch aktuelle Einschätzungen aus Wirtschaft, Verbänden und Verwaltung

Von Mitte September bis Ende November 2020 fand die elfte Ausgabe der erfolgreichen SEEBURGER E-Invoicing Webcast-Reihe statt. Im Fokus standen Themen rund um EDI, WebEDI, XRechnung, ZUGFeRD und globales E-Invoicing.  Zum ersten Mal wurde dieses Format genutzt, um von den Teilnehmern konkrete Antworten zu Fragen in Bezug auf die jeweiligen Webcast-Themen zu erhalten und in einer Studie zusammenzuführen. Heraus kam eine spannende Einschätzung der knapp 400 Teilnehmer zu den Aussichten für eine Umstellung zum Thema E-Invoicing und welche Erwartungen sie hinsichtlich des Einsatzes der unterschiedlichen E-Invoicing-Formate und -Übertragungswege haben.

Es wurde sehr deutlich, dass E-Invoicing ein hoch brisantes Thema ist. So realisierten die Nutzer vermehrt die umfassenden Möglichkeiten der elektronisch strukturierten Bearbeitung von Rechnungen und weiterer zukünftiger Belegarten (wie z. B. Order-X). Dabei hat die Mehrzahl der befragten Unternehmen laut Studie E-Invoicing bereits umgesetzt oder geplant. Eine große Herausforderung sehen die befragten Unternehmen nach wie vor darin, die Rahmenbedingungen für das globale E-Invoicing in puncto Strategie, Übertragungssicherheit und Gesetzeskonformität besser in den Griff zu bekommen.

Viele dieser aktuellen Themen werden in unserer E-Invoicing Reihe „Best Practice“ 2021 adressiert. SEEBURGER-Experten stellen anhand von Live-Demos und Anwendungsbeispielen die neuesten SEEBURGER E-Invoicing-Lösungen vor und beantworten Ihre Fragen. Die gewohnten Fachbeiträge von Experten aus Wirtschaft, Verbänden und Verwaltung werden sich in diesem Frühjahrs-Webcast um Themen zu Trends und Validierung drehen. Melden Sie sich direkt an und erfahren Sie alles über den aktuellen Stand und gelpante Entwicklungen der E-Rechnung in Deutschland und deren Voranschreiten in Europa.

Für einen Einblick in die aktuelle Stimmung zum Thema E-Invoicing können Sie die Studie mit den Umfrageergebnissen der SEEBURGER E-Invoicing „PLUS“ Herbst-Reihe 2020 kostenfrei herunterladen.

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?

Wir freuen uns hier über Ihre Nachricht.

Teilen Sie diesen Beitrag, wählen Sie Ihre Plattform!
Rolf Holicki

Ein Beitrag von:

Rolf Holicki, Director Business Unit E-Invoicing, SAP&Web Prozesse, ist verantwortlich für die SAP-/WEB-Applikationen. Er hat mehr als 25 Jahre Erfahrungen in den Bereichen E-Invoicing, SAP, Workflow und Geschäftsprozessautomatisierung. Rolf Holicki ist seit 2005 bei SEEBURGER.