Digitale Logistik
B2B - Business Integration Trends & Innovationen

Digitalisierung in der Logistik

| | Logistik-Team, SEEBURGER
Digitale Logistik

“Digitale Logistik”, “Digital Hub Logistik ”, „Logistik 4.0“, „Industrie 4.0 und Logistik“, … Welches ist aktuell Ihr Lieblingsschlagwort in Zusammenhang mit „Digitalisierung in der Logistik“? Ergänzen Sie es gerne, die Liste lässt sich beliebig erweitern und ändert sich ständig.

Wenn sich offensichtliche Veränderungen im Markt mit (zu?) vielen Schlagworten schmücken, ist es an der Zeit, inne zu halten, kühlen Kopf zu bewahren und sich auf den Kern der Dinge zu konzentrieren. Was bedeutet Digitalisierung in der Logistik, welche Vorteile entstehen und wie können Sie diese am einfachsten erreichen? Darum geht es in unserem Blogartikel.

Worum geht es bei Digitalisierung in der Logistik und wie können Sie dies umsetzen?

Das Bessere ist der Feind des Guten“ – Voltaire

Logistik ist die Kunst, Mehrwerte aus neuen Verbindungen von bekannten Objekten zu schaffen: Das sind in der digitalen Welt die eigenen Systeme, die Kundensysteme und Services von Dritten. Das sind in der analogen Welt etwa Lagerorte, Ladungsträger, Verkehrsmittel und Umschlagspunkte. Unter Digitalisierung in der Logistik verstehen wir die digitale Verknüpfung dieser beiden Welten.

Die Basis hierfür sind die Daten – nicht umsonst wird in diesem Kontext von „data-driven Business“[1] gesprochen. Die Konsolidierung und Bereitstellung von Daten sind für uns Data Solutions in der digitalen Logistik. Das Ziel ist höchstmögliche Transparenz in der Supply Chain, um optimal steuern zu können. Die Wege dorthin können sein:  konsequente Integration, Öffnung für digitale Betriebsmodelle, der punktgenaue Einsatz von Cloudlösungen im eigenen Logistik-Offering oder auch die technikgetriebenen Ansätze von IIoT und Logistik 4.0. Jeder dieser Ansätze führt zu mehr Nachhaltigkeit in der Logistik, denn die Optimierung von Abläufen im Zusammenspiel aller analogen und digitalen Ressourcen schont den Verbrauch.

Leichter gesagt als getan? Vielleicht, vielleicht auch nicht: Lassen Sie uns darüber sprechen, wie Sie die Digitalisierung in Ihrem Logistikunternehmen am einfachsten vorantreiben können.

Data Solutions in der digitalen Logistik

„Wir vertrauen auf Gott. Alle anderen müssen Daten liefern.“ – W. Edwards Deming

Ohne Daten ist alles nichts. Aber Daten liegen häufig in unterschiedlicher Qualität, in diversen Systemen, mit zum Teil begrenzter Verfügbarkeit in einer unendlichen Vielfalt und drastisch steigenden Mengen vor.

Wissen Sie auf Knopfdruck, an welchen Standorten welche Produkte in welcher Menge zur Verfügung stehen und wie die KPIs Ihrer Standorte im Einzelnen sind?

Wissen Sie in Echtzeit, wo sich Ihre Ware befindet? Können Ihre Kunden 24×7 selbst darauf zugreifen oder sind Telefonate zu Bürozeiten erforderlich?

Diese Daten Use-Case-bezogen, gegebenenfalls in Echtzeit intern und extern bereit zu stellen, also besser zu nutzen, verstehen wir unter Data Solutions für eine digitale Logistik.

Digitalisierung von Logistik-Geschäftsprozessen

Eine der großen Herausforderungen in der Digitalisierung von Logistikprozessen wird darin liegen, die Teilnehmer einer Wertschöpfungskette nicht nur miteinander zu vernetzen (Integration), sondern auch die unternehmensübergreifenden Business-Prozesse in durchgängigen IT-Workflows abzubilden.“[2]

Darum geht es nun schon seit 50 Jahren:[3] Was macht es so schwierig? Für den Datenaustausch entlang interner und externer Lieferketten nutzen verschiedene Unternehmen und Branchen verschiedene Standards und individuelle Ausprägungen – seien es klassische EDI– oder neuere API-basierte Lösungen. Ein Beispiel: Nehmen wir 1.000 Kunden oder Lieferanten mit vier Geschäftsprozessen, die drei interne Systeme betreffen, so führt das zu 12.000 Verbindungen.

Was kostet Sie der Aufbau und der Betrieb von 12.000 Verbindungen? Bei SEEBURGER müssen Sie sieben Prozesse aufsetzen und steuern (im Beispiel drei interne Prozesse, vier externe) – den Rest bringen wir mit.

Einsatz von Cloudlösungen in digitalen Logistikprozessen

„Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die Einen Schutzmauern, die Anderen bauen Windmühlen.“ – Chinesische Weisheit

Gegen Schutzmauern kann man natürlich anrennen, aber die Zeit des „alles selber Machens“ ist vorbei: Zu vielfältig sind die Anforderungen in agilen Märkten, zu individuell die einzelnen Kundenanforderungen.

Nutzen Sie etablierte Webanwendungen für ad-hoc-Angebote und -Bedarfe in Land-, See- und Luftverkehr? Sind diese Services mit Ihren Systemen direkt verbunden? Machen Sie das selber?

Die Lösung: Rückenwind. Erweitern Sie Ihre eigenen Logistik-Services, indem Sie Cloud-Dienste von Dritten über standardisierte Schnittstellen für sich und Ihre Kunden nutzen.

Digitale Betriebsmodelle für die Logistik

Alles muss so einfach wie möglich sein. Aber nicht einfacher.“ – Albert Einstein

Digitale Lösungen sind das Eine – Betriebsmodelle sind das Andere. Wie einfach darf – oder muss – es für Sie sein?

  • On-Premises: Sie betreiben die SEEBURGER-Plattform zu eigenen Bedingungen mit eigenem Team und eigener Hardware – entweder in eigenen oder von Dritten betriebenen Rechenzentren (u.a. AWS, Azure, Google-Cloud-Plattform) – auf Wunsch mit unserer Remote-Unterstützung.
  • Integration Platform as a Service (iPaaS): SEEBURGER übernimmt den sicheren und hochverfügbaren Betrieb der Integrationsplattform für Sie. Mappings, Prozesse und Konfigurationen bleiben in Ihrer Hand. Sie können sich ganz auf die Erweiterung Ihres strategischen Logistiknetzwerks konzentrieren.
  • Fully Managed Service: Sie machen die Vorgaben, nach denen SEEBURGER Ihre Integrationsplattform weiterentwickelt und betreibt. Wir übernehmen das gesamte Community Management, Onboarding und den Betrieb Ihres Partnernetzwerks samt elektronischer Rechnung, Zollverfahren und Archivierung. Aktuelle Digitalisierungsprojekte bringen wir ebenfalls für Sie auf den Weg.
  • Hybrid Integration Platform (HIP): Unsere Erfahrung zeigt: In der Praxis ist die beste Lösung oft ein Mix aus unterschiedlichen Betriebsvarianten. Basis ist dabei eine ganz oder in Teilen betriebene SEEBURGER Business Integration Suite, bei der Sie selbst entscheiden, was Sie wann, wie und für wie lange delegieren wollen – mehr Kür, weniger Pflicht.

Im Ergebnis verfügen Sie über ein agiles, zentral gesteuertes Logistiknetzwerk, das stets Ihren wachsenden Anforderungen gerecht wird.

Logistik 4.0

„Alles, was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert.“ – Carly Fiorina

Für viele Logistiker sind Projekte im Bereich (I)IoT oder Industrie 4.0 Anlass und treibende Kraft der digitalen Transformation. Logistik 4.0 ist die Verschmelzung von Logistik und Industrie 4.0. Konventionelle Ansätze greifen hier nicht mehr: Echtzeitdaten, automatisierte Entscheidungen oder maschinelles Lernen in der Logistik seien hier beispielhaft genannt.

Ein Schlüsselfaktor ist dabei die Beherrschung dieser zusätzlichen Komplexität, die eine Integration vernetzter Produkte und Ressourcen in bestehende Prozesse, Systemlandschaften und Business-Ökosysteme mit sich bringt.

Transparenz in der Supply Chain durch digitale Logistik

„Wenn man mir früh genug Bescheid sagt, bin ich auch spontan“ – Mr. & Mrs. Panda

Egal, womit Sie beginnen: mit Data Solutions, mit der Digitalisierung von Prozessen, mit der Einbindung von Cloud-Services, mit neuartigen Betriebsmodellen oder bereits mit Logistik 4.0-Ansätzen. Jeder Schritt bringt Sie näher zum Ziel: Bessere Transparenz ist die Basis für die Optimierung und den Ausbau aller internen und externen Prozesse.

Die Größe und die Reihenfolge Ihrer Schritte zur Digitalisierung in der Logistik bestimmen Sie. Wir von SEEBURGER garantieren, dass Sie dabei nicht an Grenzen stoßen.

Nachhaltigkeit durch digitale Logistiksysteme

„Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand.“ – Charles Darwin

Jede Optimierung schont Ressourcen. Das betrifft jeden Einzelaspekt entlang der Supply Chain mit Blick auf Ressourcenreduzierung, etwa beim Material- und Energieeinsatz und bei deren Gewinnung.

Digitalisierung steht für die optimale Orchestrierung dieser Ressourcen: Nachhaltigkeit entsteht durch das verbesserte Zusammenspiel von Verpackungs-, Lager- und Transportmanagement. Prozesse werden schlanker, effizienter und umweltfreundlicher – der Ansatz von Green Logistik.

So wird jeder Schritt zur Digitalisierung ein Schritt in Richtung Nachhaltigkeit in der Logistik.

Fazit

„An der Seite eines fordernden Partners lernst du dich kennen.“ – Heinz Körber

Standardisierung im Kleinen, um Ihre Individualität im Großen zu unterstützen: Dafür steht SEEBURGER seit 1986. Wir sind der Partner an Ihrer Seite, der dabei an seine Grenzen geht. Versprochen.

Eine zentrale Datendrehscheibe wie die SEEBURGER Business Integration Suite (BIS)

  • integriert Daten über Systemgrenzen hinweg und erlaubt Data on Demand (synchron/asynchron),
  • bietet vorkonfigurierte Integrationsmodule für jeden zu digitalisierenden Prozess und Partner,
  • erlaubt über Cloud Connectoren die Erweiterung von Services durch Konfiguration (provide/consume),
  • öffnet die Tür für neue digitale Services und Geschäftsmodelle einer Industrie und Logistik 4.0.

[1] BVL: Positionspapier Digitalisierung in der Logistik (abgerufen am 05.07.2022).

[2] BVL: Positionspapier Digitalisierung in der Logistik (abgerufen am 05.07.2022).

[3] Vgl. BVL: Positionspapier Digitalisierung in der Logistik (abgerufen am 05.07.2022).

Technical Whitepaper

SEEBURGER BIS – die zuverlässige Lösung für Ihre Digitalisierungsanforderungen

Jetzt herunterladen

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?

Wir freuen uns hier über Ihre Nachricht.

Teilen Sie diesen Beitrag, wählen Sie Ihre Plattform!

Dirk Gawlick und Dr. Volker Schäffer

Ein Beitrag von:

Dirk Gawlick und Dr. Volker Schäffer sind Teil des Logistik-Teams bei SEEBURGER. Dirk hat zunächst Logistik-Erfahrungen bei mehreren namhaften Logistikunternehmen erworben und ist seit 2017 SEEBURGER Account Manager. Volker ist als Mathematiker und Informatiker bereits seit 2004 bei SEEBURGER: Seine Projektinitiativen zur Prozessoptimierung in der Supply Chain wurden mehrfach extern ausgezeichnet.