✅ Das beste SAP S/4HANA Global E-Invoicing Cockpit
API-Management E-Invoicing SAP Anwender

Das beste SAP S/4HANA Global E-Invoicing Cockpit

| | Produktmanager SAP und Global E-Invoicing, SEEBURGER AG
Das beste SAP S/4HANA Global E-Invoicing Cockpit

SAP ECC und S/4HANA wurden oft um E-Invoicing-Lösungen erweitert. Bei der Migration von SAP ECC auf SAP S/4HANA ist es daher wichtig sicherzustellen, dass die Mitarbeiter in den verschiedenen Abteilungen den Status ihrer elektronischen Rechnungen auch weiterhin überwachen können. Die beste Lösung hierfür ist meist ein Cockpit oder eine Konsole.

Transaktionsüberwachung mit SAP S/4HANA E-Invoicing

Jede elektronische Rechnung muss in einem SAP ERP eine typische Abfolge von Schritten durchlaufen, ganz unabhängig davon, ob sie unter eine der globalen E-Invoicing-Richtlinien fällt oder nicht:

Transaktionsüberwachung mit SAP S/4HANA
Abbildung 1: Transaktionsüberwachung mit SAP S/4HANA

Allerdings werden immer mehr Gesetze zur elektronischen Rechnungsstellung erlassen, da immer mehr Länder E-Invoicing-Systeme einführen und anpassen. Und zusätzlich müssen Sie auch noch den langwierigen Prozess der Migration auf S/4HANA angehen. Das ist ganz schön viel auf einmal, nicht wahr?

In den ersten beiden Teilen dieser Serie haben wir uns angesehen, wie man diese Mammutaufgabe in überschaubare Teile zerlegt. Im zweiten Teil haben wir besprochen, wie SEEBURGER Sie entlasten kann, indem wir uns um Ihre E-Invoicing-Anforderungen kümmern.  Aber wie könnte das in der Praxis funktionieren? Und wie können Ihre Mitarbeiter diese Rechnungen nachverfolgen?

Wie können Sie SAP ECC und SAP S/4HANA mit SEEBURGER Global E-Invoicing Services integrieren?

Ganz einfach: Erstens ist die BIS-Plattform von SEEBURGER eine hybride Integrationsplattform, die eine nahtlose API-Integration über SAP-APIs und bewährte B2B/EDI- oder Managed File Transfer-Kanäle bietet. Hierzu gehört auch die nahtlose Integration von SAP S/4HANA über die SAP API Business Hub. Zweitens basieren alle SEEBURGER-Dienstleistungen und -Lösungen für die globale elektronische Rechnungsstellung, das elektronische Umsatzsteuer-Reporting und CTC auf der BIS-Plattform.

SAP S/HANA-Lösungsszenarien mit dem SEEBURGER Global E-Invoicing Cloud Service

So funktioniert SAP Document Compliance

SAP Document Compliance basiert auf einem generischen eDocument-Framework, das in SAP NetWeaver-basierten Systemen (ab Version 7.02) eingesetzt wird, um elektronische Dokumente, wie z. B. elektronische Rechnungen, zu verwalten, die aus Quelldaten in Backend-SAP-Lösungen, wie SAP ERP und SAP S/4HANA, erstellt wurden. Durch die Erweiterung dieses generischen Frameworks um länderspezifische Varianten unterstützt SAP Document Compliance die länderspezifische Formatierung und den Austausch elektronischer Dokumente auf standardisierte Weise.

Aalbert de Niet und Olivia Vorstheim, SAP, Comply with Mandatory E-Invoicing with Confidence (ENG), SAPinsider, 16.03.2021

SAP- und SEEBURGER-Produkte können auf verschiedene Arten kombiniert werden, um die globalen E-Invoicing-Anforderungen der Kunden zu erfüllen und die jeweilige lokale Gesetzgebung einzuhalten.

Dabei spricht einiges dafür, SAP Document Compliance oder zumindest Teile davon, wie das eDocument Cockpit, zu nutzen. Viele SAP-Anwender sind mit dem eDocument Cockpit sehr zufrieden, möchten aber aus verschiedenen Gründen die SAP S/4 HANA Integration Suite ‚SAP IS‘ nicht abonnieren.

Andere können SAP Document Compliance nicht nutzen, sei es aus technischen oder anderweitigen Gründen.

Ob Sie nun SAP- oder Nicht-SAP-Anwender sind, SEEBURGER bietet Integrationsmöglichkeiten für jede gewünschte Konfiguration.

Mögliche SAP S/HANA Lösungsszenarien mit dem SEEBURGER Global E-Invoicing Cloud Service
Abbildung 2: Mögliche SAP S/HANA Lösungsszenarien mit dem SEEBURGER Global E-Invoicing Cloud Service

Konsequenzen der SAP Document Compliance für E-Invoicing im Zuge der SAP S/4HANA Migration

Die eDocument Solution von SAP mit dem eDocument Cockpit erfordert die Implementierung mehrerer OSS-Hinweise. Diese sollte von Experten vorgenommen werden, die sich mit der Implementierung und Konfiguration von SAP Document Compliance auskennen. Faktisch handelt es sich bei SAP Document Compliance um eine Beratungslösung, die eine BAdI-Programmierung (Business Add Ins) erfordert.

Dieser Ansatz birgt daher die Gefahr, dass Sie nicht pünktlich liefern und Fristen einhalten können, während gleichzeitig der Support und die Haftung im Vergleich zu einer Standard-SAP-Lösung eingeschränkt sind.

Darüber hinaus müssen Sie je nach Land und Vorgehensweise möglicherweise mit externen Parteien zusammenarbeiten, um mit lokalen Regierungsinstitutionen wie beispielsweise GSP in Indien oder PACs in Mexiko zu kommunizieren. Digitale Signaturen und Archivierungsanforderungen in den jeweiligen Ländern können den Prozess noch verkomplizieren, wenn weitere Parteien dazwischengeschaltet werden.

Sollten Sie das eDocument Cockpit nicht nutzen können oder an einer Alternative interessiert sein, schauen Sie sich doch einmal die Konsole in SAP for ECC oder den API Monitor in SAP for SAP S/4HANA an.

SAP S/4HANA Integration mit Global E-Invoicing

Es gibt kein Patentrezept, um SAP S/4HANA mit dem richtigen Cockpit-Tool zu kombinieren und die Einhaltung der globalen E-Invoicing-Gesetzgebung, des Mehrwertsteuer-Reportings und der CTCs sicherzustellen. Der beste Weg, um diese Mammutaufgabe in verdauliche Häppchen zu zerlegen, hängt von Ihrem aktuellen SAP- und Non-SAP-Setup sowie von Ihren globalen Anforderungen ab.

Behalten Sie stets die erforderliche Formatkonvertierung und Kommunikation im Hinterkopf, um die E-Invoicing-Gesetzgebung in den Ländern zu erfüllen, in denen Sie aktiv sind – oder aktiv werden möchten. Alle Änderungen an dieser Gesetzgebung müssen schnell umgesetzt werden, während Ihr Setup flexibel genug sein muss, um Legacy- und Nicht-SAP-Systeme weiterhin anzubinden.

Die SEEBURGER Console in SAP for ECC oder der SEEBURGER API Monitor in SAP for SAP S/4HANA sind gute Alternativen zu SAP Document Compliance. Wenn Sie dennoch lieber das eDocument Cockpit in SAP Document Compliance nutzen möchten, können Sie das SAP eDocument Cockpit über den SEEBURGER eDocument Cockpit Connector direkt an die Global E-Invoicing Services von SEEBURGER anbinden. So können Sie sich stattdessen auf das andere große Thema konzentrieren: Ihre SAP S/4HANA-Umstellung.

Die SEEBURGER BIS E-Invoicing Solution bietet Steuerungen für die Verarbeitung von Eingangs- und Ausgangsrechnungen sowie Erweiterungen für eine tiefe Prozessintegration in jedes ERP-System. Dazu gehört eine breite Abdeckung der globalen E-Invoicing-Richtlinien ebenso wie die nahtlose SAP S/4HANA Integration. SEEBURGER ist ein sehr erfahrener Anbieter von Cloud Services, der die unterschiedlichen Anforderungen der verschiedenen Länder rund um den Globus versteht und mit einer Lösung aus einer Hand erfüllt.

Mehr Informationen

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?

Wir freuen uns hier über Ihre Nachricht.

Teilen Sie diesen Beitrag, wählen Sie Ihre Plattform!
Andreas Killinger

Ein Beitrag von:

Andreas Killinger ist seit 2014 als Produktmanager bei der SEEBURGER AG für Software-Applikationen und -Services für den elektronischen Geschäftsdatenaustausch zuständig. Seine Schwerpunkte liegen auf Lösungen in SAP sowie der elektronischen Rechnung (E-Invoicing) für international agierende Kunden. Nach seiner Ausbildung als Industriemechaniker und seinem Studium der Rechts- und Verwaltungswissenschaften absolvierte er Berufsstationen im öffentlichen Dienst und war von 1999 bis 2013 als SAP Senior Consultant und SAP-Projektleiter für IBM in internationalen SAP Projekten tätig. In Berlin geboren, lebt Andreas bereits seit seiner Kindheit im Schwarzwald, den er mit Mountain-Biking und Skifahren zu jeder Jahreszeit genießt. Den Rhein und die vielen Seen in der Umgebung erkundet er am liebsten mit seiner Yacht. Er lebt mit seiner Familie und seinem Hund auf einem alten Landgasthof aus dem Jahre 1749, den er seit ein paar Jahren in Eigenregie liebevoll ausbaut.