⚡️ Wichtige Informationen ⚡️ für die Anschaffung einer neue Managed File Transfer-Lösung
MFT – Managed File Transfer

5 Dinge, auf die Sie bei der Auswahl einer neuen Managed File Transfer (MFT) Lösung achten sollten

| | Vice President of Sales Europe, SEEBURGER Benelux B.V.
5 Dinge, auf die Sie bei der Auswahl einer neuen Managed File Transfer (MFT) Lösung achten sollten

Auf dem Markt für Managed File Transfer (MFT) hat sich in den letzten Jahren viel getan. Einige namhafte Anbieter wurden aufgekauft, andere haben “As-a-Service-Angebote” eingeführt, und der Markt selbst scheint im Aufschwung begriffen zu sein. Angesichts all dieser Veränderungen sind einige Kunden, mit denen wir über Managed File Transfer (MFT) gesprochen haben, unsicher in Bezug auf Neuerungen, Modernisierung oder neue Plattformlösungen. Sollten sie sich für eine servicebasierte Lösung entscheiden? Können sie sich auf die Sicherheit dieser Lösungen verlassen? Welches Unternehmen wird den besten Support für sein MFT-Angebot bieten?

Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, habe ich diese Liste zusammengestellt. Hier sind 5 Dinge, die Sie bei der Suche nach einer neuen MFT-Lösung beachten sollten.

1) Die Komplexität der Dateiübertragung

Dateien von A nach B zu senden, ist nicht besonders schwer und kann mit jeder beliebigen File Transfer-Lösung erfolgen. Unserer Erfahrung nach können jedoch recht schnell zusätzliche Anforderungen an die Dateiverarbeitung entstehen. Oft muss eine Datei vor oder nach dem Senden noch bearbeitet werden oder es wird ein Zwischenschritt erforderlich. Sie sehen, was als einfache Dateiübertragung begann, kann rasch komplex werden. Eine geeignete Process-Engine samt agilem Workflow erspart Ihnen Scripting und Probleme mit der Datenkontinuität.

2) Der Markt verändert sich, Ihre Anforderungen an File Transfer ebenfalls

Da sich in den letzten Jahren so viel verändert hat, empfehle ich Ihnen, egal, ob Sie MFT-Neuling oder erfahrener Anwender sind, sich stets über Anbieter und ihre Leistungen auf dem Laufenden zu halten. Ihre File Transfer-Lösung ist Teil Ihres gesamten Integrationsszenarios. Daher sollten Sie nicht nur Ihre spezifischen Anwendungsfälle und Anforderungen im Blick haben, sondern auch, wie eine neue Lösung in dieses Szenario passt und darin funktioniert. Seien Sie zudem auf interne Entwicklungsprozesse vorbereitet – Ihre Ansprüche an den Dateitransfer werden steigen, sich ändern und es werden sich stets neue Anforderungen von innerhalb und außerhalb Ihres Unternehmens ergeben. Der herkömmliche Managed File Transfer bietet eine durchgängige Transparenz und Kontrolle über Ihre Dateiübertragungen von Anwendung zu Anwendung. Neben dieser internen Anforderung ist ein externes File-Gateway erforderlich, um Ihren externen Dateiaustausch zu zentralisieren und Transparenz und Sicherheit zu gewährleisten. Dieses Gateway muss all Ihre Anforderungen an den Dateitransfer, Ihren B2B-Datenaustausch und die API-Integration abdecken können, aber auch Standarddienste wie Up- und Download-Funktionen für Ihre Mitarbeiter und Geschäftspartner bereitstellen.

3) Bereitstellung und Betriebsmodelle

Dies ist ein Bereich, in dem sich in den letzten Jahren eine Menge geändert hat. Die Wahl eines Bereitstellungsmodells war früher eine einfache Entscheidung, als wir nur zwei Möglichkeiten hatten – aber heute gibt es viele Aspekte, die zu berücksichtigen sind. Ihre IT-Landschaft entwickelt sich wahrscheinlich von On-Premises mehr und mehr in Richtung Private und Public Cloud. Dies hat Auswirkungen, sowohl auf Ihre Endpunkte für die Dateiübertragung, als auch auf Ihre Bereitstellungsoptionen. Von einer grundsätzlichen Frage sollten Sie sich während Ihres Entscheidungsprozesses leiten lassen: Ist Ihr Unternehmen bereit, MFT in der Cloud zu betreiben, oder müssen Sie – zumindest vorerst – eine hybride Lösung wählen? Rakesh Kukkamalla, Enterprise Architect und VP Professional Services bei SEEBURGER, empfiehlt: „Public-Cloud-Infrastrukturen wie Amazon Web Services, Google Cloud Platform, Microsoft Azure und andere machen die Bereitstellung von Servern und Anwendungen extrem einfach. Ich empfehle Ihnen, digitale MFT-Lösungen in Betracht zu ziehen, die Cloud-ready sind und in einer Cloud-Infrastruktur skalieren können.“ Lesen Sie hierzu seinen Blogbeitrag Die Entwicklung von Managed File Transfer.

Auch das Betriebsmodell sollte berücksichtigt werden. So kann ein Drittanbieter die Einrichtung Ihrer Dateiübertragungen übernehmen, damit sich Ihr Team auf andere Aufgaben fokussieren kann. Wenn dies für Sie in Frage kommt, sollten Sie ein “MFTPaaS” in Betracht ziehen. Natürlich können Sie nicht davon ausgehen, dass Sie auch zukünftig noch die gleichen Anforderungen haben werden wie heute. Stellen Sie also sicher, dass der gewählte Anbieter die von Ihnen gewählten Bereitstellungsmodelle unterstützt und Ihnen die Möglichkeit gibt, Änderungen vorzunehmen, wenn sich Ihre Anforderungen ändern. Laut Gartner „erfährt MFTPaaS ein schnelles Wachstum, da immer mehr Unternehmen hybride Integrationsplattformen (HIPs) implementieren, um den Transfer zwischen mehreren Clouds, mehreren Rechenzentren und mehreren externen Parteien zu unterstützen.[1]” Die richtige MFTPaaS-Lösung kann die MFT-Ausgaben von Investitionsausgaben auf Betriebsausgaben verlagern, die Kosten für Lizenzierung und Wartung reduzieren und die Anzahl Ihrer MFT-Instanzen und -Lösungen verringern. Achten Sie darauf, dass die Leistungen Ihren Anforderungen entsprechen und dass Ihre Wahl des Anbieters ein Höchstmaß an Sicherheit und Governance gewährleistet.

4) Die Kombination von Integrationsmustern – Konvertierung, API, Routing…

Natürlich wissen Sie, dass Sie Silos und Spaghetti-Integration vermeiden müssen, aber das ist leichter gesagt als getan. Die Notwendigkeit, verschiedene Integrationsmuster zu kombinieren, wird auf jeden Fall immer größer, daher brauchen Sie eine flexible Lösung, die diese Fähigkeit besitzt. Sie müssen jederzeit Daten extrahieren, Konvertierungen durchführen, Dateien weiterleiten oder einem Datenfluss Intelligenz hinzufügen können, um einen höheren Mehrwert für Ihr Unternehmen zu generieren.

5) Der richtige Anbieter, der beste Support

File Transfer ist nichts Neues und es gibt viele Anbieter und Lieferanten, die Lösungen anbieten. Die Anschaffung an sich ist einfach, aber um Änderungen oder Updates vorzunehmen, müssen Sie das nötige Know-how besitzen, dies selbst durchzuführen oder einen Partner haben, der Sie unterstützen kann (und wird). Manchmal reicht jedoch Unterstützung allein nicht aus. Möglicherweise brauchen Sie Beratung oder eine Anleitung, wie Sie eine Änderung am besten durchführen, Informationen darüber, wie andere Ihre Herausforderung gelöst haben, und sogar Verbesserungsvorschläge, damit die Lösung für Ihr Unternehmen besser funktioniert. Diese Art von Unterstützung, oder eher gesagt Partnerschaft, könnte für den Erfolg Ihrer Lösung entscheidend sein. Es ist also wichtig, dass Sie Ihren Partner mit Bedacht wählen.

Wir hoffen, diese Überlegungen erleichtern Ihnen die Auswahl einer MFT-Lösung. SEEBURGER steht Ihnen mit Kompetenz und Erfahrung zur Seite. Wenn Sie mehr wissen oder einen Termin vereinbaren möchten, kontaktieren Sie uns noch heute.

Webcast

Wir laden Sie ein, an unserem Webcast, mit unserem Kunden MoneyGram International am 17.Juni teilzunehmen!

Jetzt anmelden

In diesem Interview mit SEB erfahren Sie, wie das Unternehmen seine einfache MFT-Funktionalität in etwas viel Besseres verwandelt hat.


[1] Gartner, ‘Market Snapshot: Managed File Transfer, Worldwide, 2020,’ Bindi Bhullar, Keith Guttridge, Mark O’Neil, Shameen Pillai, Kimihiko Iijima, 21 January 2021.

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?

Wir freuen uns hier über Ihre Nachricht.

Teilen Sie diesen Beitrag, wählen Sie Ihre Plattform!
Peter Valckx

Ein Beitrag von:

Peter Valckx ist ein erfahrener Spezialist für Datenintegration. Mit über 15 Jahren Erfahrung mit Datenintegration in Finanzinstituten kennt er sich bestens mit Integrationslösungen aus. Als Vice President of Sales ist es sein Ziel, Unternehmen optimal bei der Integration von B2B-Prozessen wie Zahlungen, API, EDI und MFT zu unterstützen. Peter ist seit 2011 bei SEEBURGER tätig.